Bericht über die aktuelle Lage in Syrien, 9/2017

Lage in Syrien September 2017
(September 2017)

Allmählich kehrt wieder – trotz aller Widrigkeiten – Normalität ins Alltagsleben zurück.

Angesichts des Ausmaßes der Zerstörung stellt sich allerdings die Frage, wie es weitergehen soll.

Die Menschen, die im Land geblieben sind, und die Rückkehrer sind beim Wiederaufbau für jede auch noch so kleine Unterstützung dankbar.

Es fehlt an allem: Benutz- und leistbarem Wohnraum, Lebensmitteln, Medikamenten, medizinischen Geräten, Heizmaterial, Lehrbüchern u.v.m.

Bettelnde Kinder: Schützen wir sie!

Wer verzweifelten, hungernden Kindern, die in den letzten 6 Jahren kaum Schulen besuchen konnten, Geld gibt, kann sie leicht negativ beeinflussen. Kinder werden entführt, missbraucht und radikalisiert.

Mit Starthilfe für landwirtschaftliche und andere Betriebe, z.B. Bäckereien, bietet man Hilfe zur Selbsthilfe.

Kindergärten, Schulen, Lehrstellen, Fachausbildungen, Hochschulen, – all das muss wiederaufgebaut werden.

Armut und Mangel an Bildungsmöglichkeiten sind der ideale Nährboden für Extremismus: Um diese Abwärtsspirale zu beenden, gilt es, positive Signale zu setzen und Chancen zu eröffnen.

Wir wollen Hoffnung schaffen und Zuversicht geben.